Berlin, ick kann dir nicht vergessen

Berlin ist immer eine Reise wert. Und für mich als gebürtigen Berliner ist eine Reise in die Hauptstadt immer auch mit Melancholie verbunden, da sich ein Gefühl von Heimkehr einstellt. Doch was muss ich wieder einmal feststellen? Ich war viel zu lange nicht dort! Gut, dass es im April 2020 einen wunderschönen Anlass gibt, mal wieder Berliner Luft zu schnuppern.

Im kommenden April findet nämlich die HYROX-Weltmeinsterschaft in Berlin statt. Und wem gebührt die Ehre, dort teilzunehmen? Nur demjenigen, dem es im Laufe der Saison gelingt, zu den besten seiner Altersklasse zu gehören. Gewiss kein leichtes Unterfangen. Aber da gibt es nicht den Hauch einer Diskussion. Ich will nach Berlin. Ich muss nach Berlin!

Weil mir die WM-Teilnahme so wichtig ist, erhöhe ich mit diesem Blog-Eintrag den sozialen Druck. Ich stelle Öffentlichkeit her, indem ich über mein Ziel spreche. Jetzt wissen ich, du, er, sie und es davon. Somit bin ich in der Bringschuld. Will niemanden enttäuschen. Will kein schlechtes Bild abgeben. Was sollen nur die Nachbarn sagen?

Sollte sich in den nächsten Monaten, in denen der Grundstein für den Erfolg/Misserfolg gelegt wird, der Schlendrian einschleichen, wird mich die jetzt hergestellte Öffentlichkeit dazu bewegen, konsequent dran zu bleiben. Eine altbewährte Taktik, die bei der Erreichung persönlicher Ziele schon vielen Menschen geholfen hat. Ob’s auch in diesem Fall klappt? Im April sind wir schlauer.