PEBKAC

In China haben die Dinge oft eine größere Dimension als hierzulande. Im Reich der Mitte leben schließlich die meisten Menschen auf diesem Planeten. Und wenn sich der dortige Trend fortsetzt, wird in wenigen Jahren jedes vierte Kind im Alter von über sieben Jahren fettleibig sein. In dieser Kategorie ist China mit 15 Millionen Kindern schon heute Weltspitze (Quelle: Peking University´s School of Public Health). Im Jahr 2030 könnten es -so ist zu befürchten- schon 50 Millionen fettleibige Kinder sein. Dieses Problem betrifft selbstverständlich auch jede andere Nation, in der Kinder als „Digital Natives“ aufwachsen.

Als Digital Native aufzuwachsen bedeutet allzu oft, mit wenig Bewegung aufzuwachsen. Als Digital Native aufzuwachsen bedeutet auch allzu oft, knapp und mit wenig (Text-)Zeichen zu kommunizieren. Genau an dieser Stelle soll dieser Appell ansetzen. Ich möchte im Internet-Jargon dafür werben, mal wieder ein paar Kalorien zu verbrennen. Eine Sprache voller Akronyme ist sicherlich das Mittel der Wahl um unsere Jüngsten zu erreichen.

Lieber Digital Native, bevor du mich wegklickst, sage ich W8! Denn vor Problemen wegzulaufen, ist NAGI. Und immer nur FTW zu sagen, auch nicht. Was einen im Leben immer weiterbringt, ist die Einsicht. Das heißt in diesem Fall PEBKAC. Nach dieser Einsicht ist es quasi ein Selbstläufer. Nur nicht auf die Idee kommen, das Übergewicht mit Crash-Diäten loszuwerden, denn die sind lediglich CWOT. Kleine Veränderungen im Alltag machen den Unterschied, ist wirklich E123.

Das kriegt jeder Noob hin. In Gesellschaft macht´s noch mehr Spaß, also hole noch dein BFF mit in´s Boot. Nichts tut so gut, wie jemanden IFYP sagen zu hören. Und wie genau funktioniert das jetzt? Das ist die FAQ schlechthin. Es funktioniert so: Im ersten Schritt ermittelst du bitte deinen monatlichen Bedarf an Datenvolumen. Wenn das nicht auf Anhieb gelingt, dann CYS. Nun setzt du für jedes genutzte Gigabyte des vergangenen Monats eine Wiederholung einer Ganzkörperübung auf die To-Do-Liste des aktuellen Monats.

Zu Beginn wird deine Gemütslage am besten mit ADIH zu beschreiben sein, doch schon bald wechselt dieser Zustand in 2F4U. Übrigens und BTW stehen drei Ganzkörperübungen zur Auswahl. Kniebeugen, Burpees oder Man Maker, ganz wie du möchtest. ICYMI hier ein Beispiel: Da Larry Flatscreen im vergangenen Monat 15 Gigabyte verbraucht hat, macht er nun mit zunehmendem Vergnügen im Laufe dieses Monats täglich 15 Burpees. Larry hat sich für Burpees entschieden, weil es irgendwie cool klang. Das sind bei einer Monatslänge von 30 Tagen 450 Burpees. Come on, Larry! Jeden Tag einfach nur C&P.

Mache zu Beginn des Monats gerne ein Foto mit deiner hochauflösenden Handy-Cam und schaue es dir zum Monatsende wieder an. ROTFL garantiert. Sollte der Monat einmal 31 Tage lang sein, dann enthält er sogar einen Cheat Day ganz ohne Ganzkörperübung. Cheat Days sind NTH. Im Sinne von SCNR kannst du so Monat für Monat vorgehen.

HTH.G2G.Bis balb.

 

2F4U=Too Fast For You / BTW=By The Way / C&P=Copy And Paste / CYS=Check Your Settings / FAQ=Frequently Asked Question / HTH=Hope This Helps / Noob=Newbie / PEBKAC=Problem Exists Between Keyboard And Chair / ROTFL=Rolling On The Floor Laughing / FTW=Fuck The World / SCNR=Sorry, Could Not Resist / ICYMI=In Case You Missed It / G2G=Got To Go / IFYP=I Feel Your Pain / ADIH=Another Day In Hell / BFF=Best Friend Forever / NTH=Nice To Have / CWOT=Complete Waste Of Time / NAGI=Not A Good Idea / E123=Easy As 1,2,3 / W8=Wait